In den Stulpen meiner Freundin (Tag I)

8:20Uhr. Motor anschmeißen, Lüftung auf volle Pulle, Scheiben kratzen.

Nicht ganz, aber so ähnlich sieht mein Start in den Tag aus. 26. Dezember 2010. Erster wirklicher Tag meiner “Weit unter Null Tour”. Über Nacht sind mal wieder rund 10cm Neuschneegefallen mit der eindeutigen Botschaft: “Wo das her kommt, gibt es noch viel mehr”.

Spuren von gestern sind die Pfade von morgen.

Pustekuchen. Beinahe jungfräulich erstrahlte der Ostercappelner Wald im glitzernden Weiß. Seine Natur scheinbar unberührt von einer frischen Schneedecke ummantelt. Feinstes, weißes Pulver. Da kann es schon mal ein weniger kühler an den Füßen werden, besonders an der Achillessehne. Was da noch hilft?Absolut Gay, aber für mich die Neuentdeckung dieses Winters:

die Stulpen meiner Freundin.

Klingt wie ein rosarot, kitschiger “Schatz, magst du mit mir ins Kino gehen”-Film mit Cameron Diaz in der Hauptrolle. Ein Pärchen, Mann und Frau oder auch Mann und Mann, durchleben eine Beziehungskrise. Völlig betrunken und verzweifelt rennt sie durch das winterliche New York auf der Suche nach Nichts. Als sie aus unerklärlichen Gründen im Dunkeln durch den Park spaziert, wird sie natürlich überfallen, schließlich wird man immer überfallen, wenn man durch den Park geht. Ungeschriebenes Gesetz. Ein absoluter Taugenichts (gespielt von mir) kommt zufällig (Ja Zufälle gibt es, die gibt es gar nicht) vorbeigelaufen, weil er Nachts nie schläft und sich so seine kostbare Zeit vertreibt. Aus den klauen des knapp 3m großen Riesen, befreit dieser Taugenichts (immer noch gespielt von mir) die hübsche Frau. Ja, sie muss hübsch sein, alles andere wäre dann doch vollkommen Realitätsfern, sind wir mal ehrlich. Also er befreit sie, gibt dem Riesen in alter Bud Spencer Manier auf die zwölf und verschwindet wieder im winterlichen Nebel des Parks. Alles woran sie sich erinnern kann, sind seine gelben Stulpen. Parallelhandlung wäre dann, dass dieser Taugenichts selbst eine Beziehungskrise hätte, weil er immer die Stulpen seiner Freundin missbraucht und sie zum Laufen mitnimmt. Um es kurz zu machen, Stulpenmann und hübsche Frau lernen sich über diverse Umwege kennen und werden dann am Ende, obwohl mal wieder niemand damit gerechnet hat ein Paar und leben bis ans Ende ihrer Tage (knapp 2 Jahre) zusammen. Winterzauberland Blockbuster. Großes Kino.

Was ich sagen wollte: Leute holt euch Stulpen. Stulpen-Power.

Mein Training gestern bestand aus einem ruhigen Dauerlauf im Gelände, ohne wirklich auf die Uhr oder den Pulsmesser zu schauen. Viel durch den Tiefschnee und die Berge rauf, um mit jedem Schritt neue Kraft zu tanken. Ich bin wahrlich froh über diesen Winter und glaube, dass uns nichts besseres passieren konnte. 100min war ich letztendlich unterwegs bevor man sich gegenseitig die Gabel beim großen Fressmarathon in die Hand gedrückt hat. Man kann von Glück sprechen, dass die Weihnachtstage nur einen ersten und zweiten Feiertag haben.

Also meine lieben Freunde. Dies hier war schon mal ein guter Anfang und ich verspreche euch

“Wo das her kommt, gibt es noch viel mehr”

One Love
Euer maiky

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s