Tag VI & VII

Trotz der Ereignisse des späten Vorabends und dem gedanklichen Tief, welches die traurige Nachricht mit sich brachte, fand dennoch am gestrigen Donnerstag ein “normaler” Trainingsalltag statt, den ich heute noch nachreichen möchte. Mein Nachbar Basti und ich haben uns zu vielen Trainingseinheiten in dieser Woche vor Ostern verabredet und bilden wie in alten Zeiten ein sehr gutes Trainingsgespann.

Sebastian Scheiter ist Jahrgang 1980 und zog vor knapp 2,5 Jahren aus Osnabrück gemeinsam mit Sarah Kuhlmann, die der Osnabrücker Laufszene nicht unbekannt sein dürfte, nach Ostercappeln. Gebürtig stammt Sebastian aus dem Raum um Georgsmarienhütte. Na okay sagen wir wie es ist, Basti ist ein echter Dröper Jung. Wir beiden kennen uns seit mittlerweile über 10 Jahre, was mich grade sehr schmunzeln lässt und haben schon das ein oder andere mal ein Zimmer im polnischen Szklarska Poreba bezogen, wenn wir uns dort zum Trainingslager eingefunden haben. Unsere sportliche Beziehung fand ihren Anfang als wir dachten, dass wir alle am Ende sind und die Berge des Riesengebirges uns verschlingen werden. An einem sonnigen 1. Januar 2001 war eine Gruppe um meinen Papa in Polen zur Wintervorbereitung und ich entschloss mich ihnen anzuschließen, ganz ohne damalige Ambition was den Leistungssport betrifft und mich mit der Gruppe auf eine lange Tour über 30km durch die Berge zu begeben.

Ja, ich war klein, leichtsinnig und naiv. Wie heute.

Wir starteten bei Kaiserwetter und landeten von jetzt auf gleich in einem Wetterumschwung. Wo eben noch die Sonne schien und den Himmel babyblau pinselte, sah man plötzlich keine 2m mehr weit. Wind von allen Seiten, unter unseren Füßen Eis und nichts woran man festhalten könnte. Zum nächsten Berghaus waren es zu diesem Zeitpunkt vielleicht nur 2km, aber definitiv 2km zuviel. Da es sich zu zweit immer besser kämpfen lässt und wir uns nicht verlieren sollten, bekam jeder einen Schwachen an seine Seite.

Machen wir uns nichts vor. Der Schwache war ich.

Hand in Hand bewegten Basti und ich uns gemeinsam mit den anderen in Richtung Berghütte. Und auch, wenn es zwischenzeitlich wohl jeder von uns gedacht hat, dass wir aus der Nummer nicht mehr einfach so raus kommen, sollte doch irgendwann das grüne Dach dieser verfluchten Hütte vor unseren Augen erscheinen. Wir waren gerettet und lebten bis an unser Lebensende mit Heide und Franek in den Bergen. Nein, nicht ganz, aber seit diesen Umständen damals in den polnischen Bergen des Riesengebirges, haben Basti und ich zu einander gefunden. Tja Leute, nur die Liebe zählt. Für so eine Lovestory würde Kai Pflaume seine Seele verkaufen, wenn er´s noch nicht gemacht hat.

Bis wir beide dann wirklich angefangen haben miteinander zu trainieren, dauerte es im Anschluss noch ein Weilchen (Ende 2001), aber umso mehr schätze ich es noch heute, mit jemanden wie Sebastian zusammen zu arbeiten. Gemeinsam haben wir viel Zeit miteinander verbracht, unzählige Kilometer geschruppt, vermutlich mehrere Tonnen bei Medizinballwürfen verschoben, miese Niederlagen kassiert und schöne Bestzeiten gefeiert.

Mittlerweile ist Basti verheiratet, zweifacher Vater und immer noch unglaublich motiviert, egal was ihn wie weit in all den Jahren zurückgeworfen hat. Das bewundere ich sehr an dir. Bist´n Guter und vielen Dank für jede Art deiner Unterstützung. Du warst und bist mir eine sehr große Hilfe.

Nichts desto Trotz hole ich dich morgen um 7:30Uhr ab und scheuche dich durch den Wald. Alter schützt vor Quälerei nicht.

Venga, venga, venga. Denk immer dran, was der Chef gesagt hat: “Wir sollen uns den Arsch aufreißen.”

Jetzt kennt ihr also Sebastian in der absoluten Kurzform.

Euer maik

Hier noch unser Training vom Donnerstag & Freitag in der rohen Datenform:

Donnerstag Morgen: 12km DL (4:20min/km) + 8 x 20sec Fahrtspiel im Gelände / Pause 60sec + Gymnastik
Donnerstag Abend: 10km DL (4:30min/km) + 8 x 200m am Berg in 38sec / Pause 2,5min

Freitag Morgen: Aufwärmung + (6km GA2 in 3:20min/km / 10min Pause & 2km in 6:10min) + 3 x 200m + Auslaufen
Freitag Abend: 10km Dl (4min/km) + 10 x 30sec Fahrtspiel auf der Straße / Pause: 90sec

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s