Shortcuts

Tina: „wann gehtst du eigentlich los zum Einlaufen?“
Maik: „wie spät ist es denn?“
Tina: „15:35Uhr“
Maik: „dann hab ich noch Zeit“
Tina: „ist nicht um 16:20Uhr Start?“
Maik: „jau“

Alles mal bisschen anders angehen. Alles mal bisschen anders anpacken. Alles mal anders eben. Raus aus dem Schmema X. Stoppuhr? Weg. Musik? Aus. Kopf? An. In 10 Schichten gehüllt, verlasse ich die Hamburger Sporthalle. Von außen schlägt mir die Kälte ins Gesicht. Ich schlage zurück. In your Face. Kurz die Luft durch die Nasenlöcher angesaugt, tief in die Lunge gleiten lassen, ohne Druck restlos ausatmen. Schritt? Noch schleppend. Beine? Verblüffent locker. Von gestern ist keine Spur mehr. Äußerlich. Innerlich? Zählt nur heute. Runde für Runde. Meine Checkliste steht. Jede Runde ein Häckchen. Locker aus dem Handgelenk. Zack. Langsam verliert der Frost an Wirkung. Beine, Zehnen und Arme und Finger tauen auf, pulsieren gleichmäßig. Kurzer Anstieg rauf zum Parkplatz und runter zum Parkdeck. Rollen lassen. Trotz leiser Sohlen verfolgt mich das eigene Echo bei jedem Schritt unter dem tonnenschweren Betondach. Aus der Versenkung zurück ans Tageslicht. Und das letzte bisschen Restsonne dieses Nachmittages spiegelt sich im Eis einer Pfütze wieder. Glatteis, doch mein Schritt gewinnt an Sicherheit.

Zurück in die Halle. Zurück in die Wärme. Zurück an die Startlinie.

Alles andere vergessen, alles gestern beiseite schaffen. Spikes an die Füße, Trikot auf die Haut, alle Uhren auf Null. Letzter Blick zurück und ab hier nur noch die Augen nach vorne gerichtet.

Auf die Plätze…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s