Frostschutz (Tag 1 / Ja es gibt wieder eine TOUR)

Erst wenige Zentimeter blinzelt an diesem Morgen die Sonne über die breite Altbauhäuserfront der Wollankstraße zum Kunstrasenplatz, auf dem sich über Nacht eine dünne Schicht Raureif gebildet hat. Über die Eckfahne hängt meine blaue Laufjacke wie eine Vogelscheuche, die mich Runde für Runde erneut irritiert, weil ich aus der Ferne trotz Brille zunächst immer den Hausmeister dahinter vermute. Vor nicht allzu langer Zeit hatte der nämlich Siri vom Platz gejagt, wobei er natürlich den Kürzeren gezogen hat. Umgeben von trockenem Dunst ziehe ich wie im Schwimmband auf dem einsamen Platz meine Bahnen und hinterlasse auf der dünnen Frostschicht einen von Füßen gezogenen Kreis. 100m Kniehebelauf, 30m traben, 100m Sprunglauf, 30m traben, 100m Steigerung und das ganze wieder von vorne. Nach 20min ist der Kern des Auftakts erledigt.

MONTAG MORGEN: Lockere 3km zur Erwärmung + Gymnastik & Laufschule + Laufkraft + 2km austraben

Zurzeit befinde ich mich ja im Praktikum und begleite dabei Jugendliche im Alter von 15-20 Jahren in einer therapeutischen Wohngruppe. Leider hindert mich eine Schweigepflichtserklärung daran Details aus dem Alltag dort, hier auszuplaudern, auch wenn die Stroys mehr als lesenswert wären. Zeitlich bin ich in der Einrichtung zwischen 8:30 und 15:30Uhr eingespannt, bin viel mit den Jugendlichen unterwegs und kann soweit mein Training sehr gut vor und nach dem Praxisalltag einbinden. Zum Laufen lässt sich von den Jungens nicht wirklich jemand motivieren, was sich hoffentlich noch ein bisschen ändert im Laufe der Zeit. Vielleicht ja später mal. Ach ja später.

Am heutigten Nachmittag folgte dann noch eine knackige Einheit am Berg, unter dem Fokus Deutsche Crossmeisterschaften. Dafür nutze ich mal wieder den Anstieg im Bürgerpark, der sich über knapp 150m erstreckt. In Kombination mit der Einheit vom Vormittag sollten die 20 x 150m am Berg eine Vorbelastung für das morgige Tempotraining im Gelände dienen. Schon im Sommer hat sich die Vorbelastung in dieser Form bewährt.

Also wieso sollte ich dann so ein charmantes Duo trennen?

MONTAG NACHMITTAG: lockere 15min zur Erwärmung + Gymnastik + 20 x 150m a. Berg (24sec) / Pause: zurück traben (60sec) + 10min austraben

Insgesamt ein sehr kompakter Auftakt für die Woche, die im weiteren Verlauf noch voller Überraschungen steckt. Wie bereits einige Zeilen zuvor angedeutet zieht es mich morgen in den Wald hinaus, um mit Hilfe von geschmeidigen 1000er das Schönholzer Gelände mal wieder aufzuwühlen. Vorsicht Werbung:

BROOKS ADRENALIN GTX

Aus gegebenem Anlass und um die Worte eines gewissen Herren aufzugreifen, verabschiede ich mich an dieser Stelle von euch mit einem einfachen

GOOD NEID

maik

P.S.: Jemand eine Idee für einen TOURNAMEN?

Ein Gedanke zu „Frostschutz (Tag 1 / Ja es gibt wieder eine TOUR)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s