Und die Kasse macht CHING (noch 42 Tage / Nachtrag)

Wozu haben mir meine Mitmenschen nicht alles schon im Leben geraten. Werde Zahnarzt, Maik! Oder erfinde ein Computerbetriebssystem und benutze eine Möhre als Firmenlogo! Oder noch viel besser, probiere es doch mal mit Pferden. Aber nein, der feine Herr musste es ja immer unbedingt besser wissen und hat sich schon in jungen Jahren auf eine Non-profit-Laufkarriere eingelassen. Mit allem Drum und Dran. Wenig Schlaf, dafür umso mehr Strapazen und das alles für umme.

Denkste.

Denn ich wusste ja immer, dass sich die ganzen Mühen, jeder Tropfen Schweiß und Blut eines Tages auszahlen wird, dass mir eines Tages der große Wurf gelingt. Und mir soll bitte noch einmal jemand erzählen, die großen Preisgelder seien für Afrikaner vorbestimmt.

Nicht mit uns.

Am vergangenen Samstag war es nämlich endlich soweit. Kamil und ich haben als ZATOPEKS ENKEL den großen Reibach gemacht und das nicht einfach irgendwo, sondern beim „Pankower Paarlauf“ und jetzt halt dich fest „mit Musik“.

60min haben wir uns alle zwei Runden die Klinke im Kissingenstadion in die Hand gedrückt und auch wenn wir selbst im Duo nicht annähernd auf Weltrekordkurs blieben, reichte es bei der Konkurrenz zum Sieg. Und so ein Sieg soll ja nicht unbelohnt bleiben. Vielleicht ja eine Venedig Reise oder ein neuer Farbfernseher. Ideen, Hoffnungen und Wünsche sprudelten nur so aus uns hervor, nachdem wir uns ja schließlich gemeinsam fast 50 Runden über den heißen Tartan gequält haben. Doch so sehr wir auch unsere Kreativität bemühten, auf diese Siegprämie wären unsere Köpfe wohl nie gekommen. Denn hoch oben auf dem Podium, dort wo die Luft einen Hauch süßer schmeckt als an jedem anderen Ort dieser Welt, drückte man uns feierlich eine unscheinbares weißes Kärtchen in die Hand.

Ein Gutschein für den Drogeriemarkt ROSSMANN in Höhe von 7,50€

Mit einem Gutschein hätte man wahrlich noch rechnen können, aber dass dieser es so in sich haben sollte, ließ selbst unsere Atmung stocken. 7,50€ oder in Worten SIEBENEUROFÜNFZIG, da weiß man ja gar nicht wo man bei Rossmann anfangen und wo man aufhören soll. Duschgel, Lippenstift, Sonnencreme, alles was das Läuferherz begehrt.

Ich werd verrückt.
Im kenianischen Rossmann bekäme ich für das Geld bestimmt den ein oder anderen LKW voll Maismehl und einen Blumenstrauß. Das ist wirklich nicht fair. Ihre Siegprämien sind nicht nur viel höher, sondern auch viel mehr wert. Aber wir wollen uns ja nicht beklagen, sondern können nur von Glück sprechen, dass dieser Freifahrtschein ins Shoppingglück nicht für SCHLECKER ausgestellt wurde.

Maik
____________________________________________________
Sonntag

30km Longrun auf dem Flughafen Tempelhof (6km-Runde)
Gesamtzeit: 1:53:30h / Durchschnitt: 3:47min/km

3 Gedanken zu „Und die Kasse macht CHING (noch 42 Tage / Nachtrag)

  1. Hey Maik,

    Wollt nur ma schreiben, dass ich dein Block klasse finde und ihn immer wieder interessiert verfolge!
    Von der Märchenstunde bis zu den Trainigsaufzeichnungen.
    Wüsch dir viel Erfolg bei der weiteren Vorbereitung und gib die ganze Kohle nich auf einmal aus.

    Beste Grüße

    • Hallo Jannek,
      super von dir zu hören und danke für deine Worte. Ich hoffe sehr, dass es dir gut geht und wir uns mal in naher Zukunft als altr Trainingsconnection wiedersehen.
      Liebe Grüße,
      der maik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s