Geschichten über Geschichten

Als liefe man wieder zum ersten Mal. Ohne Last, ohne den zentnerschweren Rucksack auf dem Rücken, der einen eine gefühlte Ewigkeit auf dieser Reise begleitet hat. Natürlich steckt der lange Ritt von Sonntag noch ein bisschen in den Muskelfasern und Knochen, doch im Vergleich zu dem chronischen Muskelkater hinter der Schädeldecke, mit dem ich in den vergangenen Monaten herumlief, sollte dieser mit ein paar lockeren Dauerläufen Geschichte sein. Apropos Geschichte. So manche Story für hier schrieb sich am Sonntag ganz von alleine. Da hätten wir z.B. die Geschichte über einen Manager der Kenia Bois, der seinen Schützlingen beim Auftragen der ABC-Wärme-Salbe einen beinahe väterlichen Rat mit auf den Weg gab:

“Don´t touch your eyes!” (Berühre nicht deine Augen oder auch pack dir nicht an die Eier)

Oder vom Meeting am Tag zuvor, wo eigentlich alle wichtigen Punkte zu Verhaltensweisen vor, im und nach dem Rennen scheinbar idiotensicher erläutert wurden. Scheinbar idiotensicher. Denn jeder von uns kennt diese Menschen, die in so einem enggestrickten Netz an Regeln doch immer wieder eine Lücke für sich erkennen. Und man fragt sich:

Suchen sie danach oder finden sie die einfach?

Fragen über Fragen, knüpfen sich an Geschichten über Geschichten. Da gab es Zuschauer, die mir mit “Los Arne Song” zujubelten, während mich der Arne Shirt Besitzer im Zielbereich überraschend in Empfang nahm. Außerdem durfte ich erfahren, dass mein Blog auch bis in die Schweiz von Christian Kreienbühl gelesen wird und ich an dieser Stelle einen Satz in den Mund nehmen darf, den man so nur von Tommy Gottschalk kennt:

“Ich begrüße auch unsere Zuschauer in der Schweiz und in Österreich.”

Und dann natürlich noch die Geschichte aller Geschichten, als ich bei Kilometer 41 für fast 6 Minuten in einer Schlange beim LIDL stand, weil mir da plötzlich einfiel, dass es ja Sonntag ist und wir keine Milch mehr im Haus haben. Abzüglich der 6 Minuten Wartezeit wären die 2:20h an dem Tag nicht ganz unrealistisch geworden. Dann eben beim nächsten Mal.

maik

Ein Gedanke zu „Geschichten über Geschichten

  1. Nicht nur die Schweiz; auch die verwöhnten Bois der läufertechnisch-größten Bananenrepublik Europas, nämlich Luxemburger (nein, kein neuer Burger bei McDo), verfolgen diesen Blog.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s