Freunde ?! („Maik, jetzt räum doch verdammt noch mal dein Zimmer auf!“ / letzter Tag)

FreundebuchNie war es einfacher Kontakte zu knüpfen als in unserer heutigen Zeit. Musste ich als Kind noch all meinen Mut zusammenfassen und jemanden zum Spielen ansprechen, bekomme ich heute dauerhaft völlig sinnlose Spieleanfragen per facebook zugesandt. Um es an dieser Stelle für jedermann sichtbar und ein für alle Mal klarzustellen:

Nein ich will nicht farmville-gangxta-rosetten-roulette mit euch spielen.

Sozialkultur hat sich eben verändert. Für Kinder, der Generation Mauspad bedarf es nur noch einer Kombination an Klicks mit der linken Taste, während die Smartphonenutzer sogar per Touchscreen in Berührung mit ihren Kontakten kommen können.

Fast wie früher.

Facebook schlägt mir sogar Freunde vor. Wo hat es bitte so etwas zuvor gegeben? Personen, die du vielleicht kennst, heißt es da so schön. Doch bei der persönlichen Durchsicht, muss ich feststellen, dass ich die meisten, der mir angepriesenen Personen eigentlich nicht kenne. Bis auf Arne Gabius, den facebook mir seit über einem Jahr als Freund andrehen will. Aber ich bin der Meinung, dass ich alles notwendige für eine gesunde Freundschaft in die Wege geleitet und mir in der Manier eines Minnesänger unter Tübinger Fenstern die Füße platt gestanden habe und nun wirklich Arne an der Reihe ist, mir seine Hand zu reichen.

Doch die digitale Freundschaftsanfrage aus.

Zu Beginn meiner Zeitreise in die Tage meiner Kindheit und Jugend, stellte ich jeden von euch Lesern vor die Wahl mit mir zu gehen oder auf der Stelle kehrt zu machen. Und die meisten von euch blieben nicht nur, sondern gingen wahrlich mit mir den einen oder anderen Meter zurück in die Vergangenheit. Dieses gegenseitige Vertrauen möchte ich natürlich nicht unbelohnt lassen und schlage daher für euch die letzte Seite meines Freundebuches auf, welche nach Jahren noch unbeschrieben ist.

Lieblingsessen? Lieblingsband? Lieblingsfarbe? Berufswunsch?

Nichts soll ein Geheimnis bleiben. Hört ihr gerne DANCEFLOOR, esst ihr gerne SPAGETTI (alle Schreibweisen sind erlaubt) und welcher Lindgrenklassiker hat euch am meisten in den Bann gerissen? Hier meine offizielle Frage:

Willst du in mein Freundebuch reinschreiben?

Das Freundebuch, das mir meine große Schwester Magdalena als „Originalstück extra für Maik“ angefertigt hat. Also geh damit pfleglich um. Meine Schwester hat übrigens mit ihrem Berufswunsch „Lehrerin“ voll ins Schwarze getroffen.

14 Tage in der alten Heimat, habe ich mal versucht auf die wohl persönlichste Weise für euch zu dokumentieren. Ihr wart mit mir im Urlaub, hab noch einmal die größten Niederlagen mit mir ausgefochten und mit mir gemeinsam die Schulbank gedrückt. Ob mein Zimmer nun blitzeblank aufgeräumt ist? Ganz ehrlich, da sind noch jede Menge Anekdoten auf dem Teppich, die gerne erzählt werden wollen. Doch dazu kommen wir dann später noch einmal.

Nun sitze ich wieder in Berlin, stopfe den Meterhohen Wäscheberg Ladung für Ladung in die Maschine und bereite mich mental auf meinen Job als Tempomacher morgen beim Halbmarathon für Anna Hahner vor. Trotz Schnee und Kälte in Ostercappeln, habe ich meinen Plan für die zwei Wochen mehr als erfüllen können, war sogar ein bisschen überrascht, was zu diesem Zeitpunkt des Jahres schon alles geht und freue mich nun auf den hoffentlich bald kommenden Frühling.

Vielen Dank für eure tägliche Begleitung und eure Aufmerksamkeit. Sollte ich in der kommenden Zeit noch über ein Relikt der Kindheit stolpern, nehme ich es natürlich noch in mein Kabinett auf. Schließlich lasse ich da noch den ein oder anderen Platz frei. Passt auf euch auf und bleibt gesund.

maik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s