Ren(n)te

Kaum nahm ich vor kurzem das Wort „Karriereende“ zwischen die Zähne und plante in groben Umrissen meinen sportfreien Lebensabend im Seniorenheim, flatterte heute auch schon mein Rentenbescheid in den Briefkasten. Im Jahr 2052 ist Schluss mit Arbeiten. Stellt euch schon mal drauf ein, der Tag kommt schneller als ihr denkt. Bevor ich mich nach der Heizdecke bücke, sind wieder drei oder vier Jahre vorbei, ab 35 wird ja bekanntlich aufgerundet und zwei Kuraufenthalte später reiße ich die Tage bis zum Dienstzeitende bereits rückwärts vom Kalender. Und dürfte ich der Einschätzung einiger Kinder meiner Hortgruppe bezüglich meines Alters Glauben schenken, steht mein Wochenende für immer bereits nächsten Freitag auf der Matte. Was sind da schon 10 oder 20 Jahre Differenz? Viele der Kids beherrschen den Zahlenraum bis 20 kaum, ohne die Finger zu benutzen, wie sollten sie da auch 1985 + 67 fehlerfrei rechnen können. Einigen wir uns darauf, dass das Ende bereits in Sicht ist, solange kein Nebel in der Luft liegt.

Spätestens 2052 wird noch mal alles auf eine Karte gesetzt und dem bisher verpassten Dasein als Profisportler steht dann nichts mehr im Wege. Besser spät als nie. Den Altersklassendrückeberger spiele ich dann aber trotzdem nicht. Gleiches Recht für alle. Ob die Rente aber für große Trainingslager reichen wird, sei mal dahingestellt. Doch nach dem heutigen Stand und dem Vergleich mit der deutschen Spitzensportförderung werde ich sogar noch überbezahlt. In Kenia dürfte ich damit der Dagobert Duck im Dorf sein. Also doch ins Trainingslager. Besser spät als nie. Ich hänge dann mal den Kalender auf. 36×365+9 macht 13149 Tage. Die schuffte ich mit links weg. Abzüglich der ganzen Feiertage und Wochenenden ist das ja quasi bereits übermorgen in 2 Wochen. Wird also Zeit die Reiseroute nach Iten zu planen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s