2 auf 1 Streich

Jubelnd gehen erst Arme und im selben Augenblick Schreie durch die Luft, als seien die Kinder auf dem Spielfeld gerade Weltmeister geworden. Mindestens. Dass das in Wahrheit kein Finale, nicht mal ein Achtelfinale, sondern nur ein 2:1 Gruppenspielsieg bei einem Grundschul-Cup gewesen ist, spielt für keinen der Schüler eine Rolle. Schließlich war das nicht bloß ein Sieg. Es war DER Sieg. Der erste Sieg für unser Hort-Team der montaglichen Fußball-AG überhaupt. Bereits zum dritten Mal stellten sich die Jungs der Konkurrenz an der Hansa-Grundschule unweit des Hansaplatzes und bekamen bisher nur auf den Sack. Im ersten Jahr wusste keiner der Jungs, wo vorne und hinten ist. Auf 8:0 folgten 9:0 und 5:0. Die Null stand. Aber leider auf unserer Seite. Hängende Köpfe gingen nach jeder Niederlage vom Platz, doch mit jedem neuen Anpfiff waren die Nacken wieder gestreckt. Im Sommer schossen die Jungs dann ihr erstes Tor und noch nie habe ich ein 1:5 gesehen, dass so bejubelt wurde. Darauf wurde natürlich aufgebaut und so lautete die Zielsetzung für dieses Tunier „wir verdoppeln unsere Tore auf 2“. Minimalziel. 2 Tore und nicht Letzter werden. Nicht mehr. Nicht weniger. Und so wurde heute ab Anpfiff um jeden Tag Ball gekämpft. 5 auf dem Feld und 1 im Tor. 9 Minuten Wadenbeißen. Kein Schnickschnack. Kein Tikkitakka. Wir spielen auf 0:0. Und plötzlich ergibt sich die eine oder andere Chance. Für uns. Tore aber bleiben aus. Stattdessen nutzen die Gegener ihre 3 Chancen. Endstand 0:3 und keine hängenden Köpfe. Denn schnell merken die Kids „Heute geht was“ und bereits im nächsten Spiel zahlt sich dieser Gedanke aus. Viel Kampf. Viel Wadenbeißen. 2 Blitzmomente. 2 Tore. 9 Minuten bangen. 13 strahlende Gesichter auf dem Feld und auf der Bank. Unser erster Sieg bei diesem Tunier. 2 Tore und dann sprang noch ein Sieg bei raus. Dass es dabei blieb, ist nebensächlich. Vorletzter Platz. Minimalziel erreicht. Manchmal liegen sportliche Erfolge dann auf einer anderen Ebene. Schön zu sehen, wenn Kinder Fortschritte machen, immer wieder den Kopf hoch nehmen, egal wie hoch die Niederlage im Spiel zuvor gewesen sein mag. Neues Spiel. Neues Glück. 

Im Sommer wird erneut angegriffen. Minimalziel 4 Tore. 2 Siege. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s