Kredit

„Zwischen dem der ich bin und dem ich sein will, hängt ein lebenslanges Preisschild“

Vermutlich stottere ich diesen Kredit, den ich mir hab aufschwätzen lassen, noch ein Weilchen ab. Bei steigendem Zinssatz versteht sich. Und das nicht einmal monatlich, sondern direkt täglich. Ein Leben lang. Von Kontoführungsgebühren will ich da noch nicht einmal reden. Also krame ich am Ende meines Tages in den tiefen meiner Hosentaschen. Eine hat ein Loch. Eine ist voll mit Taschentüchern. Viel Platz für meinen Kredit bleibt da nicht und viel Geld für größere Hosentaschen auch nicht. Was bleibt also kurz vor Sonnenuntergang übrig von meinem heutigen ich, um mein morgiges sein zu bezahlen? Geht auch auf Rechnung? 

„Wir sind, was wir glauben zu sein“ 

versuchte man mir heute zu erklären. Damit wäre zwar keine meiner Rechnungen mir selbst gegenüber beglichen, aber immerhin eine Anzahlung gemacht. Wird also Zeit daran zu glauben, zu sein wer man ist. Ohne große Schuldenberge anzuhäufen. Ohne Kredite abzustottern. Direkt bar auf die Kralle. Cash. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s